YOGA

Yoga Stile

Ein Überblick




Es gibt viele Yogastile, ursprüngliche und dem Leben und den Erfordernissen der Menschen von Heute angepasste.

Hier nur ein kleiner Einblick
in das breite Spektrum:


 

Hatha-Yoga

Der Hatha Yogastil schenkt durch die Kombination von Atem und klassischen Yogaübungen, Meditation und Tiefenentspannung neue Lebenskraft und Reinigung des gesamten Körpersystems.
Die aufeinander aufbauenden Yoga Sets verbinden unseren Atem mit den Körperübungen (Asanas), stärken unsere Muskulatur und geben vor allem der Wirbelsäule eine erneuernde Flexibilität und Lebensenergie.

Vini-Yoga

Der Yogastil passt sich den Bedürfnissen der heutigen Zeit kreativ an, ohne dabei die Verbindung zu den Wurzeln des Yoga zu verlieren.
Die Übungen werden an die individuellen Gegebenheiten eines Menschen angepasst. Bei den Körperübungen zum Beispiel ist übertriebene Beweglichkeit ebenso wenig nötig wie spektakuläre Haltungen.
Die eigenen Erfahrungen und Ansprüche der Übenden werden in den Mittelpunkt gestellt. Auf die Vermittlung von Glaubenssätzen, religiösen Dogmen wird verzichtet. Im Vini Yoga geht es nicht darum, jemanden in festgelegte Formen zu pressen, seien sie körperlicher, psychischer oder intellektueller Art, sondern darum, sich an den individuellen und speziellen Möglichkeiten und Wünschen des Menschen zu orientieren.

Flow-Yoga

Flow Yoga ist geprägt durch ein kontinuierliches Fließen von Position zu Position. Mal kraftvoll, mal sanft fließend aber immer verbunden mit dem Atem und vor allem im eigenen, individuellen Bewegungs- und Atemrhythmus.

Yoga intensiv und dynamisch

Die Bewegungen werden kraftvoll und dynamisch vollzogen mit Präzision in der äußeren Form und mit dem Einsatz von Hilfsmitteln. Der kontinuierliche Fluss der Bewegung spielt dabei eine untergeordnete Rolle.)

In meinen Kursen kombiniere ich verschiedene Stile und gehe auf die Bedürfnisse meiner Schüler ein. Meine Erfahrungen aus der Kampfkunst und Chi Gong lasse ich ergänzend mit in den Unterricht einfließen.